Spezialtouren


Novellara und die kleinen Hauptstädte des Flusses Po

Die Orte Boretto, Brescello, Gualtieri, Guastalla, Luzzara, Novellara, Poviglio, Reggiolo zählen alle zur sogenannten „Bassa“, der Poebene, von Reggio Emilia und haben eine Gemeinsamkeit. Den Po, den „Großen Fluss“, der seit jeher durch diese Gebiete fließt und ihre Kultur, Wirtschaft, Geschichte und Traditionen prägt.

Der Besuch in Novellara mit der Festung „Rocca dei Gonzaga“, dem reichen Museum, das die Geschichten des Kadettenzweigs der berühmten mantuanischen Familie namens Gonzaga erzählt, und der historischen „Acetaia di Aceto Balsamico Tradizionale“ (Essig-Herstellungsbetrieb für den traditionellen Balsamico-Essig) kann mit einer Bootsfahrt auf dem Po kombiniert werden – so erlebt der Besucher einen besonderen Tag im entspannten Rhythmus des Großen Flusses.

Brescello, der Ort von Don Camillo und Peppone: „Ton ab! Kamera ab! Aktion!“

„Eine kleine Welt, ein Landstädtchen irgendwo in Norditalien. Im Winter erschauert man unter der Herrschaft des Regens, im Sommer aber schwingt die Sonne ihr strahlendes Zepter, entzündet die Leidenschaften und bringt das Gehirn zum Kochen.“ Mit diesen Worten beginnen die Filme nach dem Roman von Giovanni Guareschi, die ihre Erfüllung in Brescello fanden – in dem kleinen Ort in der Poebene, der die natürliche Kulisse für die Helden Don Camillo und Peppone werden sollte.

Die Tour führt zu den Stätten, die durch die Kinoleinwand berühmt wurden und endet im Museum, das viele Fotos und Erinnerungsstücke aufbewahrt. Aufgrund der gemeinsamen Herkunft von Guareschi und Verdi ist es möglich, diese Tour mit den Orten von Verdi nahe Parma zu kombinieren.

Modena Land der Motoren

Ferrari, Lamborghini, De Tomaso, Maserati, Ducati. Diese Namen lassen die Herzen von Millionen von Rennsportbegeisterten höher schlagen, sie stehen für die Boliden, die seit jeher ein echtes Statussymbol sind.

Der legendärste Ort ist Maranello, Herstellungsstätte von außergewöhnlichen Autos, obligatorische Etappe dieser Tour mit der Galleria Ferrari, die die Geschichte dieser ganz besonderen Fahrzeuge erzählt.

Auf den Spuren der Kartause Parma

Protagonisten des 19. und 20. Jahrhunderts Es ist möglich, die antike Abtei von Valserena zu besichtigen, die vielleicht als der Ort identifiziert wird, an dem Stendhal seinen berühmten Roman schrieb. Heute beherbergt sie das Archiv und das Universitätsmuseum CSAC (Centro Studi e Archivio della Comunicazione). Das Museum beherbergt außerordentliche Universitätssammlungen zeitgenössischer Kunst, darunter Zeichnungen, Fotografien, Gemälde, Skulpturen, Manifeste sowie Werbegrafiken, Designobjekte, Architekturprojekte, Bühnenkostüme und Haute-Couture-Sammlungen.

Wenn Sie lieber den literarischen Eindrücken der Kartause folgen möchten, empfehlen wir einen ganzen Tag durch das habsburgische Parma (mit dem Herzoglichen Garten, dem Teatro Regio und dem Glauco Lombardi Museum) und zur Reggia di Colorno (die Sommerresidenz), die als Set der Mini-Serie des staatlichen Fernsehens „La Certosa di Parma“ von Cinzia TH Torrini (2012) ausgewählt wurde.


Interessiert Sie diese Tour?

These are standard itineraries, each one can be customized.
Weitere Infos und Kurioses finden Sie im Blog oder auf der Seite Emilia.
Mehr fragen